Michael Gerr

Stadtrat für Würzburg

Der neue Landesausschuss der bayerischen Grünen im Gruppenbild

Frisch zurück vom Parteitag der bayerischen Grünen erklärt Michael Gerr: "Über die Wahl in den Landesausschuss der bayerischen Grünen freue ich mich sehr". Das neue Gremium, das als Teil der Strukturreform auf der Landesversammlung in Bad Windsheim eingesetzt wurde, soll die Kommunikation zwischen den verschiedenen Parteiebenen und den Regionen Bayerns verbessern. Der Landesausschuss ersetzt den Parteirat in Bayern, dem Gerr die letzten drei Jahre angehörte. Fest vertreten sind nun neben dem Landesvorstand, der Fraktionsvorstand der Grünen im Landtag, die Sprecherin der Landesgruppe im Bundestag, 7 Vertreter*innen aus den bayerischen Bezirken und eben die auf der Landesversammlung Gewählten.

In seiner Vorstellungsrede ging Michael Gerr auf das Thema leichte und verständliche Sprache ein: "Was mich für diesen Landesausschuss besonders antreibt, das ist das Thema Kommunikation. Da müssen wir besser werden." Schwere Sprache könne für Menschen mit Lernschwierigkeiten leicht gemacht werden. Das ermögliche Inklusion und Teilhabe für alle Menschen. Gerr weiter: "Wir Grünen, in der Politik insgesamt sprechen wir gerne Politiksprech. Wir haben unsere eigene Fachsprache, da verstehen wir uns. Ich halte das inzwischen für ein Defizit der Politik und auch gerade grüner Politik. Wir brauchen eine klare und gut verständliche Sprache, damit unsere Botschaften besser ankommen."

Link: Landesausschuss