Michael Gerr

Stadtrat für Würzburg

Michael Gerr, Foto von Wolfgang Schmidhuber Auf ihrem ersten Kleinen Parteitag in München haben B90/DIE GRÜNEN Bayern einstimmig beschlossen einen Aktionsplan Inklusion zu erstellen. Den Antrag formuliert hatte Michael Gerr, der Mitglied im Landesausschuss der bayerischen Grünen ist und außerdem Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Inklusion und Behindertenpolitik. In seiner Vorstellungsrede sagte Gerr: "Wir Grünen sind gern Vorreiter. Wir sind die Erste unter den Parteien in Deutschland, die einen eigenen Aktionsplan erstellen wird." Die Grünen beginnen laut Michael Gerr nicht bei Null, aber es blieben noch einige Aufgaben, besonders bei politischer Teilhabe und innerparteilicher Barrierefreiheit.

Der Aktionsplan soll eine Stärken- und Schwächenanalyse bei den bayerischen Grünen sowie Maßnahmenempfehlungen insbesondere zu den Feldern Politische Teilhabe, Barrierefreiheit sowie Arbeit und Beschäftigung beinhalten. Er soll die Landes-, Bezirks- und Kreis-/Ortsverbandesebene der Partei sowie die Mandatsstrukturen in ganz Bayern untersuchen. In Bayern haben die Grünen insgesamt über 1.200 Mandate allein in den Kommunen. Der fertige Aktionsplan, bei dessen Erstellung Parteimitglieder mit Behinderung beteiligt werden, soll dann der nächsten Landesversammlung oder spätestens dem nächsten kleinen Parteitag, also in einem Jahr, vorgelegt werden.