Michael Gerr

Stadtrat für Würzburg

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir beantragen: Die Stadt Würzburg ergreift unter Einbeziehung der unterschiedlichen Betroffenen und Zuständigkeiten (Land Bayern/Bayerische Schlösserverwaltung, Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, Stadt Würzburg, Anlieger) Maßnahmen zur Erstellung eines gemeinsamen Sanierungskonzepts für die Alte Mainbrücke, mit dem Ziel der Sanierung für eine zeitgemäße Nutzung: denkmalgerecht, barrierefrei, den heutigen und zukünftigen Verkehrserfordernissen und Aufenthaltsqualitäten entsprechend. Fördermöglichkeiten sollen eruiert werden.

Begründung:

Die Alte Mainbrücke ist ein herausragendes Denkmal Würzburgs mit Wahrzeichencharakter. In den Jahrhunderten hat sich die Nutzung immer wieder verändert. Seit die Alte Mainbrücke für den KFZ-Verkehr gesperrt wurde, ist die Brücke zu einem immer größer werdenden Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische geworden. Heute gibt es mehrere Außenausschänke der Gastronomie und es trinken viele Menschen ihren Wein auf der Brücke. Die Verkehrsfunktion für Fußgänger und Radfahrende bleibt zwar bestehen, aber der Eventcharakter der Brücke trat zuletzt deutlich in den Vordergrund. Neue Nutzungen führen aber auch zu neuen Belastungen, nicht nur für das Umfeld, sondern auch für das Bauwerk selbst. Insbesondere der Belag, das Kopfsteinpflaster des Hauptwegs und die Kleinsteinpflaster auf den Seitenwegen, sind stark beansprucht. Durch die Gehsteige, die ihre ursprüngliche Funktion inzwischen verloren haben, ist die Brücke nicht durchgehend barrierefrei. Eine niveaugleiche Belagsgestaltung wie sie bei der Sanierung der Steinernen Brücke in Regensburg hergestellt wurde, könnte hier abhelfen. Überhaupt könnte die kürzlich erfolgte Sanierung des vergleichbaren Brückendenkmals in Regensburg als Vorbild dienen (https://www.regensburg.de/steinerne). Neben der Stadt Würzburg, die für die Instandhaltung des Belags der Brücke zuständig ist, ist vor
allem das Land Bayern als Eigentümer in die Verantwortung zu nehmen. Es ist im Interesse der Stadt ein Konzept mit allen Beteiligten zu diskutieren, um eine Grundlage für eine tatsächliche Sanierung zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Gerr, Stadtrat B90/DIE GRÜNEN

Willi Dürrnagel, CSU-Stadtrat